Jetzt Ihre Immobilie kostenlos bewerten 0228 - 96 29 99 00

Neue Vermieterpflichten - Energiekosten

Die Bundesregierung hat im Rahmen der steigenden Energiepreise einige Maßnahmen beschlossen aus der sich nachfolgende Verpflichtungen für Vermieter ergeben.

  • Eigentümer von Wohngebäuden mit mehr als 10 Wohneinheiten, die mit Gas beheizt bzw. das Warmwasser aufbereiten, müssen ihren Nutzern (Mietern und Wohnungseigentümern) die Informationen, welche sie vom Energieversorger erhalten, bis zum 31. Oktober 2022 übermitteln. Zusätzlich sind sie verpflichtet, diese Informationen auf die einzelne Wohnung auf der Grundlage des letzten Verbrauchs in der vorhergehenden Heizperiode herunterzurechnen bzw. zu bestimmen. Der Energieversorger muss diese Informationen dem Eigentümer bis 30.09.2022 zur Verfügung stellen.
  • Darüber hinaus sind Eigentümer von Wohngebäuden mit mehr als 10 Wohneinheiten verpflichtet worden, Kontaktinformationen und Internetadressen von Verbraucherschutzorganisationen, Energieagenturen und Einrichtungen zur Verfügung zu stellen, bei denen Informationen über Maßnahmen zur Energieeffizienzverbesserungen, Endnutzerbvergleichsprofiele und objektive Spezifikationen für energiebetriebene Geräte eingeholt werden können. Diese Pflicht gilt als erfüllt, wenn der Eigentümer die Nutzer (Mieter und Wohnungseigentümer) auf die Informationskampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz "80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel" hinweisen.
  • Eigentümer von Wohngebäuden mit weniger als 10 Wohneinheiten sind verpflichtet, die Informationen der Gasversorger an ihre Nutzer (Mieter und Wohnungseigentümer) unverzüglich weiterzuleiten.

Die Kurzfristenergieversorgungsmaßnahmeverordnung - § 9 EnSikuMaV ist aktuell gültig vom 01.09.2022 – 28.02.2023.

Quelle: https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/E/ensikumav.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Datenschutz   |   Impressum